Friedrich Wilhelm Sertürner – Erfinder des Morphiums

Alte Zeichnung der Feuermaschine Friedrich Wilhelm Sertürner – der Erfinder des Morphiums begann 1799 eine Lehre als Apothekergehilfe in Paderborn. Bereits während seiner Ausbildung experimentierte Sertürner im Labor und beschäftigte sich vor allem mit der Wirkung von Arzneipflanzen, insbesondere Schlafmohn und der aus ihm gewonnenen Droge Opium. Nach etlichen Versuchen gelang es ihm, die betäubende und einschläfernde Substanz Morphin zu isolieren, die er nach Morpheus, dem griechischen Gott des Traumes, benannte. Er publizierte seine Entdeckung, die aber zunächst in Fachkreisen wenig Aufmerksamkeit erzielte. Jedoch veröffentlichte Sertürner einen weiteren Aufsatz, in dem er die entdeckte Substanz das erste Mal als Morphium bezeichnete und genau beschrieb. So erlangte seine Arbeit doch noch Anerkennung. Goethe ernannte Sertürn er 1817 zum auswärtigen Mitglied der „Societät für die gesammte Mineralogie zu Jena“. Bis heute sind Morphin und andere Opiate unersetzbar in der Schmerztherapie.
Mehr erfahren...

Gewinnspielfrage im April:

Dem Apotheker Friedrich Wilhelm Sertürner aus Paderborn gelang Anfang des 19. Jahrhunderts die Entdeckung des Morphiums. Bis heute sind Morphium und weitere Opiate unersetzbar in der Schmerztherapie. Wonach benannte der Entdecker das Morphium?
Mitmachen und attraktive Preise gewinnen...
 

Wir zeigen, wie innovativ Westfalen sind und waren. Im Rahmen der Aktion verlosen wir bei unserem Gewinnspiel jeden Monat tolle Preise. Unter allen Teilnehmenden der Monatsrätsel verlosen wir zudem ein Fahrrad im Wert von 500 Euro. "Du bist Westfale" ist eine Gemeinschaftsaktion von Westfalen-Initiative, Westfälischem Wirtschaftsarchiv und den innovativen, westfälischen Verkehrsunternehmen Stadtwerke Münster, moBiel und Padersprinter.

Impressum